Setra S80B – wie geht es weiter?

Nun steht er erstmal bei uns auf dem Hof. Der Winter kommt mit aller Kraft und legt das blaue Bussle unter einen weißen Vorhang. Irgendwie auch nicht die Zeit für Bus- und Reisepläne.

Das Frühjahr kommt. Zeit für erste Bestandsaufnahmen. Es war nicht vernichtend, aber doch ganz ordentlich, was an dem Bus allein an Schweißarbeiten zu tätigen ist. Darüberhinaus die nur zum Teil funktionierende Elektrik überarbeiten, die Druckluftanlage, die Isolierung, den Innenausbau, H-Kennzeichen……

Das ist alles machbar, ohne Zweifel! Aber eigentlich wollten wir doch möglichst schon in diesem Jahr auf Reisen und nicht erst in 4 oder 5 Jahren.

Verkaufen möchte ich Ihn nicht, ohne Ersatz gefunden zu haben. Um ihn draußen nur rumstehen zu lassen ist er aber eigentlich zu schade.

Aus dieser Situation erlöst uns Chris und Georg, indem die beiden Ihren Bus im Forum anboten.

Aber das ist wieder eine ganz andere Geschichte.

Auf jeden Fall kam der Setra im Somme 2012 wieder in Ebay und wurde mit ordentlich Verlust an seinen neuen Besitzer verkauft, der auch sofort mit der Renovation begann. Ich denke es kann wieder ein Klasse Bus werden, wenn jemand die Zeit hat und das Geld in die Hand nimmt, um ihn ordentlich herzurichten.

Weiter mit Wir haben unser Herz in Opfenbach verloren

Zurück zu Der „Erste“ – Setra S80B

Zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.