Wie heißt der Bürgermeister von Wesel…?

Heute morgen werden wir in Versmold durch strahlenden Sonnenschein geweckt! Endlich Frühling!

Leider mussten wir feststellen, dass erstens das Gas komplett leer ist und zweitens auch unsere Aufbaubatterien weitgehend leer sind. Das Gasproblem läßt sich an der nächsten Gastankstelle beheben. Das Batterienproblem ist ärgerlicher, weil diese erst vor 11 Monaten eingebaut wurden. Ich werde sie gleich nächste Woche mal ans Ladegerät hängen und testen, ob eine oder beide defekt sind.

Wir nehmen in Velsmold noch frische Backwaren an Bord, um unterwegs zu frühstücken. Nachdem sich kein geeigneter Platz findet und wir uns eh noch Münster ansehen möchten, muss das Frühstück eben bis dort warten. In Münster parken wir den Bus direkt in der City, und dann wird erstmal gefrühstückt und gebloggt. Anschließend machen wir uns um die Mittagszeit auf den Weg, die Altstadt zu erkunden.

20150318_134426

Münster Fußgängerzone

 

Hier ist richtig Leben in der Stadt. An jeder Ecke Straßencafés und draußen bestuhlte Restaurants. Überall sitzen Menschen und genießen das traumhafte Wetter. Wir bummeln durch die Altstadt bis hin zum Dom. Bei der Dombesichtigung bin ich sehr positiv überrascht. Es handelt sich um ein innen sehr helles Gebäude. Die Sanierung wurde 2013 fertiggestellt. Dabei wurde viel heller Naturstein verwendet und er sind hier auch sehr moderne Elemente bei den Fensterverglasungen und bei den Bildnissen eingeflossen.

20150318_131926

20150318_131250 20150318_130806 20150318_130744 20150318_130248 20150318_130121 20150318_125736

Nun aber zurück zum Bus und, weiter geht’s nach Wesel. Eine Anfrage unter www.wohnbusse.eu führt leider zu spät zu Ergebnissen, sodass wir mit dem Wohnmobilstellplatz an der Rheinpromenade inmitten lauter Plaste-Womos stehen müssen. Trotzdem nochmal ein dickes Danke an Martin und Klaus für die Tipps und an Uwe für die Einladung. Vielleicht klappts ja vor Ostern, wenn wir wieder auf Rhein-Tour sind.

20150318_173540

Kurz vor Wesel finden wir noch eine Tankstelle, an der wir unseren Gasvorrat wieder auffüllen können.

20150318_155849

Der Spaziergang am Spätnachmittag entlang der Rheinpromenade führt uns in die Weseler Altstadt und dort erstmal auf direktem Weg in die Eisdiele „La Gondola“. Hier gibt es erstmal einen dicken Eisbecher. Man gönnt sich ja sonst nichts 🙂

20150318_174414 20150318_174348 20150318_174205

In Wesel treffen wir immer wieder auf kunstvoll gestaltete Esel. Tatsächlich hat die Stadt Wesel ihre Bekanntheit aus der Bürgermeisterfrage, welche sicherlich jedem noch aus Kindheitstagen bakannt sein dürfte, als Marketinginstrument genutzt. Insgesamt sind auf dem Eselspfad 111 solcher Tiere in Originalgröße zu finden.

Den Abend lassen wir dann mit lecker Gemüsesuppe und einem Video ausklingen.

 

Gefahren: 130 km
Getankt:  109 Liter Gas

Weiter zu Von Wesel nach Rheinberg, 19./21.03.2015

Zurück zu Von den Frühaufstehern zur Stadt des Schinkens

Zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.