Kloster meets Wohnbusse

Wie jedes Jahr ruft auch dieses Wochenende wieder das KAT, das Kloster-Andechs-Treffen. Für uns ist es diesmal recht stressfrei, weil es nicht der Saisonauftakt ist und das Busle erst ausgemottet werden muss. Wir waren ja vor zwei Wochen bereits auf der Retro-Classics.

Wir müssen diesmal also nur die Einkäufe verstauen und Wasser tanken, womit wir auch schon startklar wären. Diesmal fahren wir, ich glaube, das erste Mal, seit wir unseren Bus haben, völlig entspannt zur geplanten Zeit los. Es geht also doch! Auch Chris, Georg und die Elektrik von Daffy sind soweit gesundheitlich wieder hergestellt, dass sie am Treffen teilnehmen werden, was uns besonders freut.

Das Start-Timing hat allerdings nicht so gut geklappt, als dass wir die Fahrt nach Andechs hätten gemeinsam mit der Daffy-Crew antreten können. Der Plan ist aber, dass wir uns irgendwo an der A96 treffen. Wir müssen eh nochmal in Landsberg am Bio-Laden stoppen, weil wir für unsere geplanten Avocado-Hanf-Spaghetti Hanfsamen benötigen. Ja, zum Essen, nicht zum Rauchen!

Der Landsberg-Stopp lohnt sich, wie ich auf der Fahrt feststellen muss, gleich doppelt, um noch schnell eine Lesebrille zu besorgen. Diese habe ich daheim vergessen. Mist, ist mir noch nie passiert!

Nachdem Daffy mit Crew erst kurz hinterm Kreuz Memmingen ist, fahren wir langsam (wie immer) weiter in Richtung Herrsching. Kurzer Stopp in Herrsching, weiK800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-3l wir noch die dortige Slipanlage in Augenschein nehmen wollen. Nach kurzer Zeit kommt dann auch bereits die Entenbesatzung mit einem Tross von drei weiteren Fahrzeugen im Schlepptau, welche aber offensichtlich nur zufällig hinten dran kleben, wie sich herausstellt.

Für die letzten paar Kilometer übernehmen wir, aufgrund unserer guten Ortskenntnisse die Führung und prompt verpassen wir eine Abzweigung und Chris und Georg werden von uns entführt, ähm verführt… wie auch immer das heißt, auf jeden Fall verfahren wir uns. Nun übernimmt Chris die Führung, weil er ein Navi im Auto hat. Wir nicht, wer braucht schon nach Andechs ein Navi … 😉

Das Treffen findet zwar am gewohnten Platz statt, trotzdem müssen wir uns erstmal durch eine Unmenge an Weißware und Leerkabinen kämpfen, bis wir die Bus und Allrad-Fraktion erblicken. Helmar und Frank haben uns noch den vierten Platz zur Komplettierung der „Wagenburg“ freigehalten, wodurch dann auch der „Windschutz“ gesichert wäre.

So, nun noch ein paar Bierchen an der Feuertonne und gut isses für heute. Der Abend ist relativ kühl, aber kein Vergleich zum Sibirien-Treffen 2013.

 

 

K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-17

 

Samstag

In Erinnerung der arktischen Andechs-Kälte von 2013 heizen wir am gestrigen Abend natürlich noch unseren Bus ein und lassen die Heizung auch über Nacht an … Ein gnadenloser Fehler, wie sich am heutigen Samstag früh herausstellt. Kurz nach 6.00 Uhr sind wir schon wach weil wir wegen der Hitze, die den Bus ausfüllt, nicht mehr schlafen können. Also erstmal Kaffee machen und dann raus an die frische Luft, um die Körpertemperatur wieder auf Normalzustand zu bringen.

Bis 8.30 Uhr ist es innerhalb der Wagenburg noch sehr ruhig, sodass Christian die Zeit nutzt, um den ersten Teil für unseren Blog zu schreiben. Irgendwann taucht Chris dann auf und erbettelt einen oder zwei Kaffee, geht zum Dank im Anschluss daran Brötchen holen, sodass einem frischen Frühstück draußen nichts mehr im Weg steht.

So langsam erwacht auch die restliche Buswelt mehr oder weniger und tastet sich so langsam an etwas Essbares heran. Die Flüssignahrung vom Vorabend war wohl sehr nährstoffreich und ersetzt beim ein oder anderen wohl auch das Brötchen … vorerst zumindest.

K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-6

Dann lungern wir alle mehr oder weniger bis zum frühen Nachmittag auf dem Platz herum, versuchen hierbei die Wolken zu verschieben, die Temperatur zu erhöhen und die Sonne zu hypnotisieren, damit sie endlich hervorkommt. Für nachfolgende zwei Stunden kriegen wir das auch hin.

Irgendwann am Tag erscheinen auch unsere Busfreunde vom Bodensee, zwar ohne Bus, aber wir freuen uns sehr, sie zu sehen – und nicht nur wegen des wunderfeinen Apfel- und Zwetschgenkuchens, welchen sie mitbringen.

Zwischendurch erliegt Gabi der Müdigkeit und legt sich für geraume Zeit ins bequeme Busbett. Christian und der Rest der Buswelt gehen derweil zum Kloster hinauf, wo für den ein oder anderen bereits die obligatorische Schweinshaxe wartet.

Gegen 17.00 Uhr wieder zurück, kehrt wieder der Standardzustand der Busler ein und die ersten Biere werden geöffnet, etwas später dann auch Grill und Feuertonne entzündet, denn die Außentemperatur hat sich schon wieder abgekühlt.

Wir kochen schöne Spaghetti con carne mit Avocadocreme und Hanfsamen, letztere, um damit die Bierdröhnung noch ein wenig zu steigern. Lecker! Nur viel zu viel … Vielleicht sollten Chris und Georg nächstes Mal doch eher auf die Haxe verzichten, damit bei uns nix übrig bleibt.

K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-7 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-8

Nach vielen netten Busanekdoten und Bus-Schrauber-Latein fallen wir gegen 23.00 Uhr frierend in die Falle, aber lieber eine Decke mehr, als wieder mit der laufenden Heizung zu verschmachten.

Gute Nacht Welt … morgen soll’s sonnig werden … schaumermal …

 

Sonntag

Herrlich geschlafen, toller Sonnentag schon früh morgens und es verspricht, sehr, sehr warm zu werden. Obligatorischer Kaffee und frische Brötchen (Dank Chris mal wieder), Eier, Mandelmus – Herz, was willst du mehr …

Die Nacht war für einige Busdeppen und Exbusdeppen (Originalwortlaut Frank/Helmar/Chris) mehr oder weniger sehr kurz und von daher stehen wir dann auf, wenn jene erst seit gut eineinhalb Stunden dem Schlaf der Gerechten frönen.

Frank erscheint dann so gegen 11.30 Uhr oder so, bei Helmar ist 12.00 Uhr schon längst vorüber, aber egal, was soll’s … Bei Bustreffen gilt doch immer: Jeder so, wie er will.

Jedenfalls sticht die Sonne und so sehr, wie wir sie uns gestern gewünscht hatten, suchen wir heute schon fast wieder den Schatten. Gabi ist froh, dass sie die Radlerhose eingepackt hat, der Rest ist glücklich über Sonnenbrille und kühles Getränk.

Chris und Georg starten so gegen 13.00 Uhr auf den Rückweg, der Rest der Bus-Gang räumt schon mal das Schlimmste zusammen, doch dann genießen wir noch eine schöne relaxte Zeit inmitten der Wagenburg.

K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-18

Hinter uns stand das ganze Wochenende die Crew von herrmann-unterwegs. Leider war irgendwie gar keine Zeit, für einen Plausch. Euch beiden nach dem etwas misslungenen Start trotzdem eine schöne Zeit, wenn’s denn los geht 😉

So, und wann immer auch wir uns in nächster Zeit auf unseren Heimweg begeben, spukt in unseren Köpfen auf jeden Fall noch ein Eiskaffee am Wegesrand herum. Irgendwie muss dieses Treffen ja auch unseren ganz persönlichen Highlight-Abschluss finden. Na, wollen mal sehen, ob es noch klappt. Jedenfalls haben wir die zwei Tage sehr genossen und es war klasse, endlich mal „alle“ wiederzusehen. Wie immer war es wieder sehr schön, sehr lustig und damit es nicht so lange dauert, bis man wieder einmal zusammen klönen kann, haben wir, zum Teil jedenfalls, beschlossen, uns im Juli für eine geraume Zeit am Lipno-Stausee zu treffen. Herrlich! Bis dahin ist dann sicherlich auch das Wasser war genug, dass man dort die morgendliche Matschbirne kühlen kann.

 

 

 

Im folgenden noch ein paar Bilder vom Treffen

K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-34

Busfahrers Stilleben

Irgendwie hat Helmar sein Rad geschrumpft, damit es in den Bus passt

K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-2 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-9 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-11 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-12 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-13 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-14 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-15 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-16 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-17 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-19 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-21 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-22 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-27 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-28 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-30 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-31 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-32 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-33 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-38 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-43 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-44 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-45 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-52 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-53 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-54 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-55 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-57 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-60 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-61 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-62 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-63 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-64 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-66 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-74 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-75 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-82 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-87 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-88 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-89 K800_Andechs 1.-3-4.2016 Wasserz-90

Alsdann, schön war’s – bis bald in alter Frische … man sieht sich, wann und wo auch immer

4 Kommentare zu Kloster meets Wohnbusse

  1. Sabine sagt:

    Echt schöne Bilder vom Treffen hast Du da gemacht, Christian!
    Ja, leider haben wir gar nicht gequatscht – vielleicht können wir das beim Willy-Treffen nachholen??? Würden uns freuen, Euren wunderschönen Bus im Laufe des Sommers nochmal auf nem Treffen zu entdecken … DANN müssen wir ein Bierchen zusammen trinken! 😉
    Aller beste Grüße,
    Sabine und Micha

    • Christian sagt:

      Hallo Sabine,

      mal sehen ob es mit dem Willys-Treffen in diesem Jahr zeitlich klappt. Interesieren würde mich das schon mal.
      Euch eine gute (und jetzt hoffentlich auch pannenfreie) Zeit bis dahin.
      Liebe Grüße
      Christian

  2. Uwe Wegner sagt:

    Ich bin begeistert und sag einfach: schee wars. Tolle Bilder,…….Räschpäkt 😉

    Grüßle Uwe

  3. Christian sagt:

    Ja, war ein schönes Treffen und eine nette Runde bei den Wohnbusslern 🙂
    Mich hats auch besonders gefreut, dass ihr trotz „mit ohne Bus“ dabei gewesen seid.

    Demnächst sollten wir mal grillen und Bus guggen, entweder bei euch oder bei uns.
    Wir hören uns …

    Christian

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.