Drei Tage vor dem Start in den Urlaub

Es ist schon komisch, aber irgendwie kommen mir immer kurz vor dem Urlaub diejenigen Dinge in den Sinn, welche am Bus schon lange erledigt werden sollten. Eigentlich wäre doch außerhalb der Bus-Saison genügend Zeit, dieses in Ruhe zu erledigen.

Wir sind seit 2 Wochen immer wieder am Bus tätig und haben vieles erledigen können. Trotzdem ist die To-Do-Liste nach wie vor lang.

Wir haben bereits unsere Aufbaubatterien aufgerüstet auf knapp 900 Ah. Bei dieser Gelegenheit haben wir auch gleich mal den Kofferraum mit, für unsere Campingmöbel passenden Einschüben ausgestattet. Saustall ade!

2016.07.03-8

Wir haben auch unsere PV-Anlage auf 840 Watt aufgestockt, so dass diese wieder zur Kapazität der Aufbaubatterien passt.

Unser Coffee-Shop wurde installiert und auch die entsprechenden Leitungen verlegt.

Mit so viel Stromkapazität ausgestattet konnten wir auch unseren schon länger herbeigesehnten Backofen in den Bus integrieren.

2016.07.03-7

Auch die ganzen Anpassungen für den Anhängerbetrieb haben wir schon fast erledigt, da wir uns entschlossen hatten, künftig einen solchen statt des Rollerträgers zu nutzen, nachdem uns unsere Bikes vom selbigen geklaut wurden. Bei dieser Gelegenheit stellten wir fest, dass unser 24/12 Volt Spannungsreduzierer tatsächlich ein 24/24 Volt (Nicht-)Spannungsreduzierer ist. Also ab zur Reparatur.

Unseren alten, defekten Werkstattkompressor haben wir mit einem Kühlschrankkompressor auf Flüsterbetrieb umgerüstet. Dieser wird seinen Platz im Bus allerdings erst nach dem Urlaub finden.

… und was macht man, wenn die Motorradträger-Alternative 40 Jahre jünger ist als der Bus? Man (Gabi) betätigt sich als Grafiker(in) und feilt etwas am Corporate Identity unserer Aubergine und deren Anhänger.

IMGP3601

Die nächsten Tage werden wir noch

– Öle und Filter wechseln
– alles abschmieren
– eine neue Auspuffhalterung anbringen
– die Radblenden an der Hinterachse wieder anbringen, wobei eine davon noch etwas Bastelarbeit erfordert
– einen Unterverteiler für die 230 Volt-Versorgung einbauen und anschließen
– eine externe Stromzufuhr für den E-Starter des Stromaggregates einbauen
– … und viele, viele „müssenwirbeigelegenheitauchmalmachen“-Kleinigkeiten erledigen

Aber alles kein Problem, wir haben ja noch 3 Tage Zeit 😉

 

Zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.