Es geht heimwärts – Urlaub Tag 11 – Denkendorf – Dettingen

Irgendwann am frühen Morgen, es ist schon hell, sehe ich immer noch Frank, Helmar und noch jemanden, dessen Namen ich leider nicht kenne, an der Feuertonne stehen. Halleluja, die haben mal wieder lange ausgehalten. Mir ist es jedoch noch zu früh und so lege ich mich noch einmal ins Bett und schnarche noch eine Runde.

Gegen 8.00 Uhr stehen wir auf. Es ist herrliches Sonnenwetter und so schlürfen wir unseren ersten Kaffee draußen, derweil es in den Bussen noch ruhig ist.

IMGP3870

IMGP3871

 

So nach und nach erscheinen ganz langsam die anderen, um sich ebenfalls mit einem braunen Gebräu aufzuputschen.

IMGP3873

 

Danach frühstücken wir gemütlich im Schatten der Halle, führen noch ein paar hochtrabende Gespräche über Busse, weitere Bustreffen und Könige, die ihr Zepter abgeben, dann helfen wir alle noch ein wenig beim Aufräumen, ehe der Zeitpunkt des Abschieds gekommen ist und wir wieder die Heimreise antreten. Schnell wird noch alles verstaut, dann geht’s los.

IMGP3872

 

Mit Daffy, der heute mal nicht brennt, und Sputnik im Schlepptau (irgendwie sind wir heute schnell genug, dass uns keiner der beiden überholt), fahren wir Richtung Dettingen. Eigentlich läuft’s ganz gut, doch dann trifft uns ein längerer Stau bei Gruibingen und dann nochmal einer, als wir auf die Autobahn bei Senden gefahren sind. Richtig blöde, denn eigentlich hätten wir in Senden ja rausfahren und über Land nach Hause gurken können, so aber … Mit mehr Stopp als Go und einer Tafel Schoki später erreichen wir letztendlich gegen 15.30 Uhr unseren Heimathafen.

Helmar und Chris zirkeln ihre Fahrzeuge hinter uns auf den Berktold’schen Hof, dann bestellen wir erst einmal eine Pizza und lassen es uns schmecken … Wenn es nur nicht so sauheiß draußen wäre.

Etwa eine Stunde später brechen Helmar, Silke, Lara und Luna wieder auf, um ihren restlichen Nachhauseweg hinter sich zu bringen, derweil Chris und Georg noch hierbleiben. Eigentlich möchte Chris noch ein paar Regale in den DAF basteln, aber die Hitze spricht eindeutig dagegen. So verbringen wir den Abend mit unserem Feuerteufeltöchterchen Jessy

SONY DSC

 

an unserer Feuerschale mit kühlem Bier

SONY DSC

 

und lassen den Abend mit netten Gesprächen ausklingen.

SONY DSC

 

Fazit unseres Urlaubs:

Es waren wieder einmal wunderschöne Tage, die wir gemeinsam mit vielen netten Leuten verbringen durften. Leider war die Zeit mal wieder viel zu schnell vorüber, aber wir freuen uns schon heute auf unser nächstes Treffen nach dem Motto: „Wann gehen wir wieder ins Wasser?“ – „Machst eh nicht!“

Jedenfalls hier noch ein herzliches Dankeschön an Bärbel und Frank dafür, dass wir an ihrem Fest teilhaben durften, danke an Chris und Georg, sowie Alex und Günter für entspannte Tage am Lipno und Dank auch an die Daffy-Crew und das Sputnik-Team für euren Besuch in Dettingen, der uns sehr gefreut hat! Wann immer ihr wieder des Weges kommt … ihr seid hier immer gern gesehene Gäste.

Alsdann bis bald! Die Aubergine bleibt gesattelt.

 

Zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.