Mal wieder Zeit für eine Auszeit – Tag 2 Ammerquellen und Magic Place

So richtig ausgeschlafen sind wir noch nicht, als wir um 7.30 Uhr aufstehen und uns das erste Kaffeegebräu einverleiben. Direkt hinter uns, auf der anderen Seite der Linder, ist schon eine Baustelle schwer im Gange. Vermutlich bauen sie dort einen weiteren Parkplatz, dieses Mal speziell einen für unzufriedene Stinkstiefel, die dort in Zukunft, von Oldtimerbussen ungestört, verweilen können. Apropos „Stiefel“ … Er und seine Frau sind auch schon wach, packen recht früh den Rucksack und verschwinden zu Fuß schnell aus unserem Sichtfeld … Wir hoffen, dass sein Tag somit gerettet ist, da er uns jetzt nicht mehr sehen muss.

Nach einem wunderbar relaxten Frühstück beschließen wir, weiterzuziehen. Wir fahren nur wenige Kilometer, denn wir möchten im Graswangtal die kleinen und auch die großen Ammerquellen sichten. Also halten wir schlicht und ergreifend mal eben auf einem kleinen Platz direkt neben der Straße

SONY DSC

und stellen gleich darauf fest, dass wir auf dem „Armenseelen Fleck“ parken, wie uns gleich darauf ein kleiner Bildstock informiert.

SONY DSC

Na prima … arme Seelen … Soweit sind wir noch nicht, aber so gedenken wir derer, denen diese Erinnerung gilt, dann laufen wir los in das nahegelegene Naturschutzgebiet.

SONY DSC

Dort erwarten uns wundervolle, traumhafte Moorwiesen mit tausend verschiedenen, schon lange verloren geglaubten Blumen, Pflanzen und auch Schmetterlingen, die wir seit unserer Kindheit nicht mehr gesehen haben. Klasse! Wir sind total begeistert. Bald darauf finden wir auch die blubbernden Quellen der kleinen Ammer und eine gute halbe Stunde später auch die der großen Ammer.

Unglaublich, wie viele Quellen es hier gibt.

Wir laufen noch ein ganzes Stück im weitgehend trockenen Flussbett der Ammer

SONY DSC

und nach gefühlten tausend Fotos

SONY DSC

und ebenso vielen Kurzfilmen

SONY DSC

kehren wir querfeldein wieder zum Auberginchen zurück. Noch ein kleines Zigarettenpäuschen und ein zahmer Schmetterling, der minutenlang auf meiner Hand herumklettert, dann geht’s weiter … endlich an unseren Magic Place an der Ammer (jetzt isses nicht mehr kompliziert).

In Oberammergau machen wir einen kleinen Zwischenstop, um den Kühlschrank aufzufüllen und um Fotobatterien zu besorgen, dann noch ein paar Kilometer und schon sind wir da.

Wow … und „unser“ Platz ist heute tatsächlich absolut frei, sodass wir es wagen können, Auberginchen samt Anhänger rückwärts hineinzurangieren.

So schön es hier auch ist, laden wir nach einem schnellen Kaffee gleich unsere Räder aus. Noch ein wenig sportliche Bewegung ist ja schließlich nicht das Schlechteste. So machen wir uns zum Wallfahrtsort Wieskirche auf,

SONY DSC

wo heute, erfreulicherweise, kaum etwas los ist. Die Reisebusse, die die Amerikaner und Japaner haufenweise herankarren, scheinen wohl erst morgen zu kommen. Gut für uns. Können wir uns das Kirchle und die Kapelle in aller Ruhe anschauen, ohne in den sonstigen Menschenmassen zerquetscht zu werden. Nach einem kühlen Getränk in der Wallfahrtskneipe fahren wir auf einer wunderbaren Radstrecke durch Wald, Wiesen und Felder zurück zum Bus.

SONY DSC

So, jetzt haben wir uns aber wirklich ein schönes Grill-Abendmahl verdient. Auf einmal fliegt erneut ein Schmetterling heran und setzt sich völlig angstfrei auf meine Hand.

Schmetterling

Er bleibt lange, lange Zeit bei mir und ich frage mich, was ich heute wohl für eine Ausstrahlung auf diese wundervollen geflügelten Geschöpfe habe, wenn sie mich als Lande- und Ruheplatz auserwählen. Wer weiß … vielleicht sind es ja auch Zeichen der „armen Seelen“, die sich dafür bedanken, dass wir ihnen ein paar schöne Gedanken gewidmet haben …

Christian heizt gleich mal den Grill an, wir stapeln auch genügend Holz für das später folgende Lagerfeuer und den Rest des Abends verbringen wir mit Ammerchillen, Sterne gucken, Feuer genießen, Ruhe tanken und träumen … Der herrliche Sternenhimmel würde dazu einladen, Nachtfotos zu machen, aber irgendwie sind wir augenblicklich viel zu faul, um die Stative aufzustellen, also vergessen wir das heute mal mit den Fotos … Das können wir auch beim nächsten Mal noch machen, denn der Ammerhimmel ist hier stetig gleichbleibend schön.

 

Alsdann … gute Nacht Welt … wir zählen noch ein paar Sternschnuppen …

 

Zurück zur Startseite

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.