Schweizer Wohnbustreffen in Büsingen/Deutschland – Tag 4 – 21.08.2016 – Adios Büsingen

Und kaum schaut man hin, ist das Wohnbustreffen auch schon wieder vorüber. Herzlichen Dank an unsere Schweizer Wohnbusfreunde, die es uns wieder einmal ermöglicht haben, gemeinsam schöne Tage zu verbringen. Das nächste Mal bestecht aber bitte den Wettergott, damit nicht wieder ein voller Tag verregnet ist und die Busstellplätze schwimmen.

IMGP4616

IMGP4615

IMGP4611

IMGP4606

IMGP4604

IMGP4602

IMGP4600

IMGP4586

IMGP4620

Heute spitzt jedoch die Sonne wieder hervor und wir können schon unser Frühstück bei strahlendem Wetter einnehmen. Zumindest mal diejenigen, deren Magen-/Darmtrakt in Ordnung ist … bei mir ist das seit gestern Abend leider nicht der Fall. Irgendetwas habe ich mir wohl eingefangen und so verzichte ich auf das gemeinsame Mahl. So sitze ich ein wenig abseits und kann von hier aus Franks lädierten Pavillon begutachten, der leider mit zwei Streben einem vorüberfahrenden Wohnbustreffenteilnehmer zum Opfer gefallen ist.

IMGP4619

Wir lungern noch ein wenig herum, packen dann alle unseren Krimskrams zusammen und starten um 13.10 Uhr mit dem Ziel Bad Säckingen. Mit Helmar, Harry, Frank, Chris & Co ziehen wir los, um noch ein paar gemeinsame Tage zu verbringen, das heißt, wir fahren erst mal mit Chris und Georg los, da wir eh etwas langsamer als die anderen unterwegs sind. Da wir den Anhänger dran haben, wollen wir nicht über die Autobahn fahren, um Schweizer Mautfränkli zu sparen.

Nach guten 60 Kilometern und knapp zwei Stunden später fahren wir auf dem Womo-Stellplatz in Bad Säckingen ein, der laut Helmars Wohnbusführer 5.- € kosten soll. Sicherlich würden wir hier alle einen Platz finden, jedoch ziemlich verstreut über den Platz, was uns gar nicht so richtig gefällt. Die Weißwarefahrer haben sich nämlich quer über verteilt, frei nach dem üblichen Motto: Je weiter vom anderen entfernt, desto besser! Allerdings sei hier gesagt, dass es auch klasse Joghurtbecherdriver gibt, die doch tatsächlich in ihrem Nikotinmangel einer alten Wohnbusfrau anbieten, ihr Kippen mitzubringen! Toll! Vielen Dank dem netten Unbekannten! Allerdings gefällt uns auch nicht, dass der Preis für eine Übernachtung hier jetzt 15 oder waren es 16,00€ (egal) kosten soll. Bis Helmar, Harry und Frank eintreffen, machen wir es uns dennoch draußen schon mal gemütlich und trinken einen wohlverdienten Kaffee. Als die drei Busse dann eintrudeln, weiß Helmar schon gleich mal einen anderen Stellplatz in Murg,

IMGP4623

IMGP4624

der direkt am Rhein liegen soll

IMGP4622

und nur 10,00 € kostet. Also packen wir wieder zusammen und starten um 16.15 Uhr erneut durch, um schlappe 20 Minuten später auf einem prima Stellplatz wieder zu landen. Helmar hat uns gleich mal einen idealen Parkplatz reserviert und jetzt sind wirklich alle mehr als zufrieden.

IMGP4621

Wie immer stellen wir alle Tische in Reihe und relaxen jetzt erst mal.

Gegen 18.00 Uhr ziehen wir los ins Städtle, weil unsere Mägen in den Kniekehlen hängen … na ja, meiner nur bedingt aus den mittlerweilen bekannten Gründen, aber vielleicht kriege ich den Mist ja wieder in den Griff. Wir gehen ins „Fischerhaus“ und Christian handelt für uns beide ein veganes Spezialmenü aus: In Olivenöl gebratene Pfifferlinge auf Bandnudeln … Ist auch sehr lecker, aber leider, leider für mich viel zu ölhaltig, sodass ich die Hälfte an mein Herzblatt abgebe, um nicht noch mehr Magenprobleme zu bekommen.

Gegen 20.30 Uhr sind wir wieder zurück, und derweil die anderen noch eine ganze Weile lang in fröhlicher Runde zusammensitzen, verziehe ich mich in den Bus und lege mich flach … Nix geht mehr und ich bin froh, mich nicht mehr bewegen zu müssen.

In dem Fall: Gute Nacht Welt … die Nacht wird lang für mich …

2 Kommentare zu Schweizer Wohnbustreffen in Büsingen/Deutschland – Tag 4 – 21.08.2016 – Adios Büsingen

  1. Hallo Gabi und christian,,
    Mir hönd üs riesig über de Bietrag vom Buessinger Buströffe
    gfreut.
    Das schöne Wetter haben wir eigentlich schon am Anfang der
    Planung des Festes bestellt, aber vermutlich mit dem falschen
    Datum. Tut uns wirlich leid.
    Wir freuen uns aber über die grosse Anzahl Wohnbusbesitzer und
    interessierten Besucher unseres Anlasses. Adju und Hanspeter

    • Gabi sagt:

      Huhu 🙂 Das freut uns, dass euch der Beitrag gefällt 🙂 Haben euch eine e-Mail geschickt.
      Liebe Grüße und herzlichen Dank noch einmal für ein klasse Bustreffen!

      Gabi und Christian

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.