Monsieur Saviem

 

Ein stolzer Franzose!

Unser „Zweitbus“ ist ein französischer Saviem S53 aus 1967. Wir haben ihn 2013 gekauft, und seither wartet der Arme darauf, was mit ihm weiter geschen wird. Wie er zu uns kam, kannst du hier nachlesen.

Monsieur Saviem wurde bereits vom Werk mit einem äußerst interessanten Sonderaufbau, angeblich für die Tour-de-France, versehen. Von einer französichen Zeitung wurde er neu mit einem abweichenden Aufbau bestellt. Die ersten eineinhalb Meter oberhalb des Fahrerhauses wurden dabei original belassen. Im Anschluss erhielt er einen Aufbau ähnlich eines Bücherbusses. In diesem Aufbau ist eine Klappe mit 12,5 m2 eingebaut, woduch sich ein großer Teil des Busses komplett aufklappen läßt. Links und rechts daneben wurden weitere Klappen mit einer Beschallungsanlage eingebaut. Angeblich diente diese bei der Tour-de-France als Raum für Kommentatoren und Fotografen. So zumindest die Aussage des Vorbesitzers. Außerdem hat er hinten eine riesige Scheibe eingebaut.

IMG_6015

Vom Leiter eines französischen Busmuseums, der den Bus noch zu aktiven Zeiten kannte, wurde uns gesagt, er sei von Dernières Nouvelles d’Alsace – DNA hauptsächlich auf Festen und Veranstaltungen im Elsass im Einsatz gewesen. Was nun stimmt, wissen wir nicht. Tatsache ist, dass er lediglich 77000 km auf der Uhr hat, und das in 48 Jahren 🙂 .

IMG_0605

… macht 1600 km / Jahr 🙂

Der Bus wurde 2003 an die „Johann Traber-Show“ verkauft und sollte dort als Renntransporter für die Stuntfahrzeuge umgebaut werden. Dieser Umbau wurde auch begonnen, aber niemals fertiggestellt. Ob der Abbruch des Projektes und die darauffolgende lange Standzeit des Busses mit dem Unfall von Johann Traber jun. zusammenhängt, lässt sich nur vermuten. Eine Auskunft über Details zum Bus kam leider trotz telefonischer Zusage nie.

Ob und in welcher Form der Saviem nun bei uns bleiben wird, ist unklar.